Haus der kleinen Forscher

Die gemeinnützige Stiftung "Haus der kleinen Forscher" engagiert sich für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit ihren Fortbildungsangeboten und Materialien unterstützt sie, zusammen mit ihren Netzwerkpartnern, die pädagogischen Fachkräfte dabei, gemeinsam mit den Kindern die Phänomene des Alltags und die Welt zu entdecken.

Die Beschäftigung mit Naturwissenschaften und Technik ist erfolgreicher Bestandteil unseres Kindergarten-Alltags.

Bereits 2008, zu einer Zeit, als die Stiftung "Haus der  kleinen Forscher" noch relativ unbekannt war, haben wir uns in der Pusteblume auf den Weg gemacht und den unerschöpflichen Forschergeist unserer Kinder unterstützt und ihm genügend  Zeit und Raum zum Experimentieren und Forschen gegeben. Wir haben unseren Forscherraum ins Leben gerufen,  in dem jederzeit nach Herzenslust gearbeitet werden kann.

Etwa zur gleichen Zeit wurden wir auf die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" aufmerksam und da wir uns mit dieser Idee und dem Konzept sehr gut identifizieren konnten, haben wir uns entschlossen, den Weg zur Zertifizierung zu gehen.

Zusätzlich zum freien Experimentieren bieten wir regelmäßig eine ForscherAG an, in der eine Kollegin, die sich auf den Schwerpunkt Naturwissenschaften und Technik spezialisiert hat, vorbereitetes Material anbietet und Versuche mit  den Kindern durchführt. Meist bleiben die Versuchsaufbauten stehen, so  dass die Kinder die Versuche immer wieder selbständig durchführen bzw. andere Kinder dazu anleiten können.

2010 war es dann soweit und wir wurden offiziell zum "Haus der kleinen Forscher" ausgezeichnet.

Parallel zu diesem Projekt arbeiten wir auch mit Leuchtpol (gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Umweltbildung im Elementarbereich mbH) zusammen. Hierbei geht es in erster Linie um Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit. Wir wollen unsere Kinder sensibel machen für unsere Umwelt und den sorgfältigen Umgang damit. Schließlich haben wir nur diese eine Welt und die Erhaltung fängt bei Jedem und mit Kleinigkeiten an: Mülltrennung, Energiesparlampen, Licht ausschalten beim Verlassen der Räume, Wasserspartasten benutzen, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Kindergarten kommen usw.  

Gemeinsam mit den Kindern werden wir noch vielen Dingen auf den Grund gehen - und das ist gut so, denn selbsgewonnene Erkenntnisse erweitern das Weltwissen unserer Kinder und unser eigenes auch!!